28.09.2020
bdvblounge.digital

Dass die chemische Industrie an der globalen Umweltbelastung einen großen Anteil hat, steht außer Frage. Zugleich hat sie damit auch die Möglichkeit, durch Innovationen und intelligenten Ressourceneinsatz zur angestrebten Treibhausgasneutralität beizutragen. Welche Investitionen stehen an, welche politischen Rahmenbedingungen müssen geschaffen werden?

Unser Referent: Michael Heinz ist Mitglied des Vorstands der BASF SE, Arbeitsdirektor, verantwortlich für den Standort Ludwigshafen und für das Thema „Corporate Environmental Protection, Health & Safety“. Ehrenamtlich wirkt er als stellvertretender Vorsitzender des Bundesarbeitgeberverbands Chemie, Vorstandsvorsitzender des Vereins „Metropolregion Rhein-Neckar“ und Vorstandsvorsitzender der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz an der nachhaltigen Weiterentwicklung des Standorts mit.

Moderation: Marius Krömer, bdvb Regionalverband Rhein-Neckar

Bitte melden Sie sich über das u.st. Formular zu der Veranstaltung an. Sie erhalten in der Teilnahmebestätigung einen Link, das Passwort sowie eine Telefonnummer zur Teilnahme an der Keynote.

Mit diesen Zugangsdaten wählen Sie sich in Ihrem Web-Browser (Mozilla Firefox, Safari, Chrome…) oder per Telefon in die Veranstaltung ein. Mikrofon und Kamera werden für die Teilnahme nicht benötigt, da es sich um eine Keynote handelt, bei dem sich die Teilnehmer nicht gegenseitig sehen können.

Im Anschluss ab ca. 19 Uhr sind Sie herzlich eingeladen, den Arbeitstag in einem gemeinsamen Zoom-Meeting ausklingen zu lassen. Die Zugangsdaten hierzu werden während der Keynote bekanntgegeben.

Diese Einwahldaten sind für Sie persönlich bestimmt. Als angemeldeter Teilnehmer sind Sie nicht berechtigt, diese Daten an Dritte weiterzuleiten. Falls Sie weitere Personen kennen, die möglicherweise an Aufzeichnungen und Wiederholungsterminen interessiert sind, freuen wir uns über einen Hinweis.

 

powered by eveeno.de